FAQ - Frequently Asked Questions

Hier findest Du alle Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Viva con Agua.
 

1. Was ist VcA?
2. Was ist die Vision von VcA?
3. Was ist ein offenes Netzwerk?
4. Was ist ALL Profit?
5. Was ist die Kultur von VcA?
6. Wie ist VcA entstanden?
7. Was hat Viva con Agua bisher erreicht?
8. Was sind Local Crews und Zellen?
9. Was ist das VcA Quellwasser?
10. Was macht die Welthungerhilfe (WHH)?
11. Was sind WASH-Projekte?
12. Was sind regionale Schwerpunkte der Arbeit von VcA?
13. Wenn ich 1 Euro an Viva con Agua spende, was kommt dann von der Spende im Projekt an?
14. Wie werden die Spenden eingesetzt?
15. Wie kann ich mitmachen und VcA unterstützen?
16. Und was macht VcA in 10 Jahren?


1. Was ist VcA?

VcA ist eine sinnstiftende Gemeinschaft, die mit Freude die Welt positiv verändert. Ein offenes Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.


2. Was ist die Vision von VcA?

Unsere Vision lautet: ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE!
Weltweit haben rund 750 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Über 2,5 Milliarden Menschen leben ohne angemessene sanitäre Basisversorgung.
Für VcA ist diese Tatsache grundlegende Motivation zum Handeln.
Als wir 2005 mit VcA die Arbeit aufnahmen, hatten noch ca. 1 Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, 9 Jahre später sind es bereits rund 750 Millionen Menschen – also ein Rückgang um 25%! Wir verfolgen daher das ernst gemeinte Ziel, dass alle Menschen noch in dieser Generation einen Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen.


3. Was ist ein offenes Netzwerk?

Viva con Agua ist ein „offenes Netzwerk“, bei dem jeder die Möglichkeit hat, sich gemäß seiner Fähigkeiten einzubringen. VcA will Engagement fördern und allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich gemeinsam mit Gleichgesinnten für eine Welt ohne Durst zu engagieren. Das offene Netzwerk bei VcA ist ein dezentraler Ansatz zur Vernetzung und Verbindung. Dadurch schaffen wir eine nachhaltige, stabile zivilgesellschaftliche Grundlage für gesellschaftlichen Wandel. Wir glauben daran, dass aus Kooperationen Synergien entstehen können und gestalten eine soziale Plattform, auf der sich jeder einbringen kann. Viele bunte und kreative Aktionen werden in der Community umgesetzt und stetig können sich neue Unterstützer anschließen.


4. Was ist ALL Profit?

Mit kulturellen Veranstaltungen aller Art erreichen wir auf unbeschwerte Weise Menschen.
Musik, Sport und Kunst sind dabei unsere universellen Multiplikatoren zur Aktivierung der Zivilgesellschaft, insbesondere junge Menschen stehen hierbei im Fokus. Wir versuchen stets Mehrwerte zu schaffen für alle Akteure auf unserer sozialen Plattform, denn soziales Engagement soll Freude bereiten!


5. Was ist die Kultur von VcA?

Die Kultur von VcA ist sehr wichtig, um das große ehrenamtliche Netzwerk von VcA zu organisieren und zu stabilisieren. Unsere gemeinsamen Grundannahmen klären was VcA im Innersten zusammenhält. Die Schlagworte Entwicklung, Verbindung, Freude und Potential stehen stellvertretend für die gemeinsame Philosophie, die unser Handeln prägt. Egal in welcher Stadt, in welchem Land und auf welchem Kontinent: Unser dezentrales Netzwerk von VcA-Aktivisten ist weltweit und grenzübergreifend verbunden durch gemeinsame Werte und eine geteilte Kultur.
Mehr Infos zu der VcA Kultur findest du HIER


6. Wie ist VcA entstanden?

Die Idee zu VcA entstand 2005 nach einem Trainingslager des Fußballvereins FC St. Pauli auf Kuba. Daher rührt auch der spanisch klingende Name. Als der ehemalige St.Pauli-Spieler Benjamin Adrion die problematische Trinkwassersituation auf der Karibik-Insel mitbekam, motivierte er das Umfeld des Stadtteilclubs, sich gemeinschaftlich für die Verbesserung der Trinkwassersituation in kubanischen Kindergärten zu engagieren. So entstanden noch 2005 die ersten Veranstaltungen von und für VcA und die Idee, sich in einem offenen Netzwerk mit Spaß und Freude aktiv für Wasserprojekte einzusetzen, war geboren.


7. Was hat Viva con Agua bisher erreicht?

Wir konnten bis heute durch WASH-Projekte schon über 500.000 Menschen unterstützen mit Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen.
Über 6.000 ehrenamtliche Supporter sind aktuell in der VcA-Datenbank 'Pool' registriert und bilden eine große Community im deutschsprachigen Raum.
Darüber hinaus konnte VcA an Schulen und Kindergärten mittlerweile über 100.000 Kinder erreichen und für globale WASH-Situation sensibilisieren.


8. Was sind Local Crews und Zellen?

Viva con Agua Local Crews und Zellen sind ein Zusammenschluss von Viva con Agua-Supportern in einer Stadt oder Region, die sich gemeinsam für WASH-Projekte engagieren. Sinn und Zweck ist es, Kräfte zu bündeln, um gemeinsam Aktionen für und mit VcA durchzuführen. Es gibt Zellen und Local Crews in vielen Städten von Ost bist West und Nord bis Süd. In welchen Städten du sie findest und wie du direkten Kontakt aufnehmen kannst, erfährst du HIER


9. Was ist das VcA Quellwasser?

Durch das VcA Quellwasser bekommt jeder die einfache Möglichkeit, durch eine alltägliche Kaufentscheidung einen Teil beizutragen, um mehr Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen. Die Steuerung des Unternehmens liegt in Händen gemeinnütziger Organisationen und folgt somit nicht reinen Privatinteressen, sondern die Gemeinnützigkeit prägt jede geschäftliche Entscheidung. 60% aller Gewinne fließen auf alle Zeiten in die WASH-Projekte von VcA. Bis 2018 sollen mit dem VcA Quellwasser mindestens 1 Mio Euro in WASH-Projekte weitergeleitet werden.
Hier findest Du die Bezugsquellen und mehr Infos: www.vivaconagua.com


10. Was macht die Welthungerhilfe (WHH)?

Seit 2005 arbeitet VcA mit der WHH sehr freundschaftlich zusammen. Beide Organisationen ergänzen sich gut und die Kooperation ist geprägt von großem Vertrauen.
Die WHH ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Hilfe aus einer Hand: Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.
Bei allen Projekten ist VcA immer für die Auswahl und Finanzierung zuständig. Für den Bau und die konkrete Umsetzung der Projekte sind die Welthungerhilfe und in den jeweiligen Projektländern lokale Partnerorganisationen zuständig. Alle Projekte verfolgen einen partizipativen Ansatz und sind darauf ausgelegt, langfristig von den Menschen vor Ort weitergeführt zu werden.


11. Was sind WASH-Projekte?

WASH steht für: Water, Sanitation, Hygiene
Neben Brunnenbau, Quelleinfassungen oder Regenauffangsystemen werden in den Projektgebieten auch sanitäre Anlagen errichtet und Hygieneschulungen durchgeführt. Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene stellen immer eine Einheit dar und werden in den Projekten als integrative Bestandteile ganzheitlich implementiert.


12. Was sind regionale Schwerpunkte der Arbeit von VcA?

WASH-Projekte werden aktuell unterstützt in Äthiopien, Uganda, Indien und Nepal.


13. Wenn ich 1 Euro an Viva con Agua spende, was kommt dann von der Spende im Projekt an?

Durch eine Spende von 1 Euro, fließen im Schnitt 2,35 Euro direkt ins Projekt. Wie das zustande kommt, erfährst du HIER


14. Wie werden die Spenden eingesetzt?

6% der Spenden gehen bei VcA in die Verwaltungsarbeit und in Administration.
15% finanzieren die gemeinnützige Vereinsarbeit, wie zum Beispiel Bildungsaktionen und Netzwerkorganisation.
79% der von uns gesammelten Spenden fließen dann an WASH-Projekte der Welthungerhilfe. Die Welthungerhilfe behält von den von VcA weitergeleiteten Spenden für ihre Arbeit noch einmal 15% ein.
Die übrig bleibenden Spenden werden danach durch Kofinanzierung öffentlicher Geber mit einem Faktor von durchschnittlich 3,5 „gehebelt“ und in Projekte umgesetzt. Somit werden von 1 Euro Spende WASH-Projekte im Wert von ca. 2,35 Euro finanziert. Genauere Erklärung gefällig? HIER KLICKEN
Detaillierteste Infos zur Spendenverteilung von VcA findest du HIER


15. Wie kann ich mitmachen und VcA unterstützen?

VcA ist ein “offenes Netzwerk”, bei dem jeder die Möglichkeit hat, sich einzubringen. Gemeinsam gestalten wir eine soziale Plattform für eine Welt ohne Durst. Hierzu gibt es unzählige Möglichkeiten sich einzubringen, folgend einige Beispiele:

  • Jeder kann mit einer kleinen Spende großes Bewirken. Die Wasserprojekte zu unterstützen geht ganz schnell und einfach unter http://www.vivaconagua.org/index.htm?spenden
  • Werde selbst aktiver Supporter und besuche das nächste Treffen der VcA-Zelle in deiner Stadt oder nimm teil an einer der vielen bunten Aktionen im VcA-Kosmos! Einfach anmelden auf Pool.vivaconagua.org
  • Mach eine eigene Aktion für und mit VcA. Schreib dafür einfach eine Mail an kontakt@vivaconagua.org
  • Motiviere Deine Schule oder Deinen Sportverein für einen Spendenlauf. Melde Dich hierfür gleich direkt bei run4wash@vivaconagua.org
  • Werde Fördermitglied des Vereins! Um unsere gemeinnützige Vereinsarbeit weiter auszubauen, brauchen wir Unterstützer. Fördermitglieder helfen immer! Hier kann man sich anmelden: http://vivaconagua.org/index.htm?foerdermitgliedschaft
  • Trink das leckere Viva con Agua Quellwasser und unterstütze damit die Menschen in den Projektgebieten. Wie man Schluck für Schluck die Welt verbessern kann erfährst Du hier: www.vivaconagua.com
  • Follow us on Facebook. Unter www.facebook.com/vivaconagua findest Du alle Infos und Neuigkeiten zu Viva con Agua.

Jede Unterstützung ist wichtig und wird von Viva con Agua wertgeschätzt. Vielen Dank für deinen Beitrag! Du bist der Tropfen!


16. Und was macht VcA in 10 Jahren?

Du willst wissen, wie VcA in 10 Jahren aussieht? Gestalte selbst mit, denn es ist auch Deine Plattform. Egal wo du bist, VcA ist grenzenlos aktiv zur Verbesserung der Wassersituation weltweit!

 

Kontakt · Presse · Archiv · Impressum · Login

(c) Viva con Agua de Sankt Pauli, 2014

hosted by Artfiles New Media GmbH