Wasserprojekte in Ruanda

DA SIND WIR WIEDER.

Das neue Wasserprojekt wird besiegelt.

Das neue Wasserprojekt wird besiegelt.

Viva con Agua zurück in Ruanda

Ruanda war ähnlich wie Äthiopien und Uganda eines der ersten Projektländer von Viva con Agua. Schon 2007 startete unser viertes Projekt in Base Kiryango und dem Mwogo Tal. Im Jahr 2012 wurden diese Projekte abgeschlossen und bis 2017 war Viva con Agua nicht mehr in Ruanda.

 


In 2017  fand dann der Water!Walk statt,  zu Fuß 500km von Kigali in Ruanda nach Kampala in Uganda. In diesem Rahmen wurde die Zusammenarbeit mit der ruandischen Organisation Agro-Action-Ruanda (AAR) beschlossen und endlich sind wir wieder in Ruanda aktiv!

Ruanda wird gern das „Land der tausend Hügel“ genannt und hat dank seines mild-feuchten Klimas eine vielfältige Vegetation.  Trotzdem ist durch die mangelnde Infrastruktur die Versorgung mit sauberem Trinkwasser gerade in den ländlichen Regionen sehr problematisch.
Da das Regenwasser sehr schnell versickert, müssen die Anwohner ihr Wasser oft aus Sümpfen holen. Das führt in der Regenzeit oft zu Cholera und Typhus Erkrankungen, besonders bei Kindern.

Zusammen mit der  Agro-Action-Ruanda realisiert Viva con Agua mehrere Brunnen in der nord-östlichen Region Nyagatare, vor allem um junge Mädchen und Frauen zu entlasten, die oft sehr weite Strecken bis zur nächsten Quelle laufen müssen.

Download von Projektinformationen

--> Wasserprojekt in Ruanda PDF

Du möchtest die Wasserprojekte unterstützen?

Dann kannst du einfach und sicher online spenden --> ZUM SPENDENFORMULAR