Water Walk 2017

550 Kilometer zu Fuß von Ruanda nach Uganda für sauberes Trinkwasser

Am 6. November begann eine außergewöhnliche Gemeinschafts-Aktion von Viva con Agua de Sankt Pauli und der neu gegründeten Organisation Viva con Agua Uganda: Rund 30 internationale Läufer starteten in Kigali (Ruanda) und machten sich zu Fuß auf den abenteuerlichen Weg zur Gründungsfeier von VcA Uganda nach Kampala. Oder um es in den Worten von Benny Adrion (VcA Gründer) zu sagen: „Das ist vielleicht die verrückteste Idee, auf die sich Viva con Agua jemals eingelassen hat."

 

Die Läufer machen sich auf den 550 km langen WATER!WALK in die ugandische Hauptstadt, um die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung von sauberem Trinkwasser und WASH-Themen zu richten.

Die Viva con Agua Community wächst weiter! Wir wollen die Idee und Philosophie von Viva con Agua verbreiten und mit gemeinsamen freudvollen Engagement die Welt ein bisschen besser machen. Nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern ebenso in Uganda und Ruanda.

Natürlich haben wir uns auch das Ziel gesetzt zwei konkrete Wasserprojekte in Ruanda und Uganda zu finanzieren! Dazu brauchen wir Eure Hilfe! Unser Spendenziel sind 30.000 Euro für die beiden Projekte.

Flaschenpost - News direkt vom WATER!WALK:

 

  • 12. November, Benny Adrion:
    Heute in Nyagatare war Ruhetag – den ganzen Tag einmal ausruhen. Morgen liegen 26 km Strecke vor uns, um bis zur Grenze nach Uganda, in Kagitumba, vorzudringen. Die ersten von uns haben ernsthafte Blessuren und fühlen sich geschwächt, so dass sie am nächsten Tag nicht laufen können. Wir entscheiden dann von Tag zu Tag wie es weitergeht. Unsere Logistik-Crew rund um Rebelzer und Los Piratoz verbessert ihre Skills zusehends.
    Der besondere Meilenstein des Tages: Wir unterzeichneten den Projektvertrag mit unserem neuen ruandischen Partner Agro Action Ruanda. Nun können sie sogleich mit der Projektimplementierung loslegen! Also mögen die Spenden für dieses neue WASH Projekt in Ruanda fließen!
  • 7. / 8. November, Benny Adrion:
    Wir sind an den ersten beiden Tagen insgesamt 40 km gelaufen und haben dabei mehr als 1.000 Höhenmeter überquert. alle Läufer sind noch mit an Bord und gut drauf. Es zeichnen sich gerade zwei Läufergruppen heraus: eine schnellere und eine etwas gemächlichere. Das Camp aufzubauen mit den beiden Gruppenzelten, der Küche und dem Rest, sowie dem Auftanken des Wassers zwischen den Stopps ist eine logistische Herausforderung für die Crew. Läufer und Crew gemeinsam müssen hier zu Werke gehen, dann geht's besser. Heute Nacht wurden wir vom Regen verschont und konnten den Mondaufgang genießen. Wow! Jetzt gibt es gleich Frühstück und dann warten 24 km auf uns heute.
  • 6. November, Benny Adrion: 
    Heute am Montag wurden wir vom Botschafter verabschiedet um 9 Uhr. Nun haben alle Walker gesund und munter das erste Camp erreicht. Die Menschen haben uns sehr freundlich empfangen. Musik, Handmalerei und eine runde Fußball runden den Abend ab. Das Essen kocht nun und alle freuen sich auf das Essen! 21 km haben wir heute hinter uns gebracht. Morgen warten weitere 19 auf uns bei ca. 580 Höhenmetern Aufstieg!
  • 3. November, Benny Adrion: 
    Der Start ist gelungen! Am Wochenende hatten wir eine sehr erfolgreiche Galerieeröffnung. Die ersten Kunstwerke wurden verkauft und die Künstler aus Uganda, Ruanda und Deutschland haben alles rechtzeitig fertig bekommen.
    Die musikalische Eröffnung war magisch. Octopizzo, Gorilla Funk, Lady Slyke und alle anderen haben das Inema Art Centre zum Feiern gebracht. Viva con Agua ist offiziell angekommen in Kigali und hat neue Freunde gefunden.

Detaillierte Infos zu den beiden Wasserprojekten findet Ihr hier:

Uganda: INFO PDF

Ruanda: INFO PDF

Unterwegs gibt es immer wieder verschiedene Aktionen in unseren Lieblingsdisziplinen MUSIK, SPORT & KUNST. Schon vor dem Auftakt der vierwöchigen Wanderung gab es in Kigali ein Kunst- und Kulturfestival mit internationalen Künstlern, die sich dann per Bus nach Kampala begeben, wo die erste Millerntor Gallery auf dem afrikanischem Kontinent stattfinden wird.

Visuelle Künstler wie zb. Bobby Serano und Guapo Sapo werden aus Deutschland an dem Programm teilnehmen, zudem gibt es viel künstlerischen Input von Künstlern aus Uganda, Ruanda, Äthiopien, sowie Kenia geben.

Musikalisch werden unsere internationalen Freunde und namhaften Teilnehmer die Aktion bereichern. Künstler wie Octopizzo (Kenia), Maro (Uganda), Chefboss, Gorilla Funk und Ghanaian Stallion (Deutschland) sorgen für eine amtliche Eröffnungsfeier der ersten offiziellen Organisation von Viva con Agua ausserhalb Europas: Viva con Agua Uganda!


Vor neun Jahren machten sich schon einmal Läufer auf den Weg, um den Gedanken von VcA über die Grenzen Hamburgs hinaus zu verbreiten. 2008 führte der Weg zum EM-Auftakt nach Basel. Aus diesem Wasser!Marsch entwickelten sich Kontakte und VcA-Zellen in ganz Deutschland und der Schweiz.


Verfolgt den WATER!WALK auf der Viva con Agua Homepage oder auf dem extra von Benny Adrion für diese Aktion eingerichteten Instagram-Account. Frischer können die News nicht sein ;)

Spenden könnt ihr hier unten auf unserem Spendenformular!

 

mehr Bilder