Konfigurationsbox öffnen

Danke für ein gemeinsames Jahr 2023

Das vergangene Jahr war aufregend, aktionsreich, immer wieder mal turbulent und bunt. Manchmal ist es gar nicht so leicht, alles auf dem Schirm zu haben, was in einem Jahr alles passiert. Doch egal wo Menschen für Viva con Agua unterwegs war, eines war sicher: Es wurde Lärm gemacht für sauberes Trinkwasser! Sei es am Times Square in New York, als Charity Partner beim Haspa Marathon, bei Festivals und Konzerten, Spendenläufen oder bei Fußballspielen. 

Wichtiger Bestandteil der Projektimplementierung: UL4BC

Genauso bunt wie es bei den Aktionen hierzulande zuging, werden auch teilweise die Projekte geplant. Denn ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der WASH-Projekte ist der Universal Languages For Behaviour Change Approach. Hier wird mit den universellen Sprachen Kunst, Musik und Sport für die WASH-Thematiken sensibilisiert.

Jugendliche und Erwachsene bei einer Football4WASH Schulung in Äthiopien. Foto: Leo Müller

Das Programm Football4WASH sensibilisiert auf spielerische Art und Weise für Verhaltensweisen rund um Wasser, Toiletten und Hygiene und ermöglicht so ein gesünderes Leben. Entwickelt vom Team in Uganda, kommen die Übungen auch in Mosambik, Äthiopien und Südafrika gut an.

Es muss nicht immer ein Fußballplatz sein: eine Wiese reicht, ein paar Hütchen als Markierungen, ein paar Fußbälle und los geht‘s. Die Trainer*innen pfeifen in Trillerpfeifen und geben Kommandos, die Schülerinnen und Schüler hören aufmerksam zu, laufen mit dem Ball am Fuß durcheinander, passen, schießen. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein ganz normales Fußballtraining, wie es überall auf der Welt stattfinden könnte. Ist es aber nicht. Wer genau hinhört, bemerkt schnell, dass es hier noch um etwas anderes geht: Warum ist es wichtig, eine Toilette zu benutzen, statt sein Geschäft hinter dem nächstgelegenen Busch zu verrichten? Warum sollte man sich danach die Hände waschen? Warum sollten Wasserquellen vor Tieren geschützt sein? Und was sind eigentlich Bakterien?

Shake it, Make it, Wash it, Break it – Dance4WASH

Tanzen bedeutet wie Kunst, Sport und Musik eine großartige Möglichkeit, durch unterhaltsame und freudvolle Action wichtige Themen zu kommunzieren. Dies führt dazu, dass das Erlernte langfristig bei den Menschen verankert bleibt. Lernen fällt in einem freudvollen, aktiven Umfeld leichter. Viva con Agua Uganda konnten so mit Dance4WASH Workshops bereits 1.200 Kinder und Jugendliche in Uganda erreichen. Insbesondere im Gesundheitssektor ist Prävention von Erkrankungen ein wichtiger Faktor. In den letzten Jahren hat Viva con Agua mit diversen unterschiedlichen Programmen im Globalen Süden Anreize für junge Menschen geschaffen, sich mit dem Thema Hygiene und Sanitär auseinanderzusetzen. Elementare Voraussetzungen für ein gesundes Leben.

Die Ghetto Kids aus Uganda haben den Tanz für Viva con Agua performt. Video: Mark Heinrich

Unterstütze auch in diesem Jahr Projekte und Konzepte wie Football4WASH oder Dance4WASH, um insbesondere Kinder und Schüler*innen einen einfacheren Zugang zu Hygienemaßnahmen zu ermöglichen.

Unsere Family

Newsletter

Anmeldung zu unserem VcA-Newsletter:





SPENDENKONTO

Empfänger*in: Viva con Agua
IBAN: DE58 2005 0550 1268 1351 81
BIC: HASPDEHHXXX
Betreff: WASSER FÜR ALLE

Gib bitte deine Adresse oder E-Mail Adresse im Überweisungsbetreff mit an, damit wir überhaupt wissen, wer du bist.

Jetzt Spenden