START



Der Social Bus - VCA auf der Berlinale 2016

3 Vereine auf 4 Rädern

Zur Berlinale 2016 laden Viva con Agua, LemonAid und Amnesty International in den “Social Bus” ein!
Sieben Tage lang gibt es in einem stilechten alten Doppeldecker ein vielfältiges Programm zu den Themen WASH- und Entwicklungsprojekte, fairer Handel und Menschenrechte.

In direkter Nähe zum roten Teppich treten die drei Gastgeber mit Passanten, Journalisten, Interessierten, Kinofans in den Austausch! Dazu gibt es Filme, Konzerte, Interviews und Mitmach-Aktionen. Soziale Themen präsentieren Viva con Agua, LemonAid und Amnesty International im Social Bus ohne erhobenen Zeigefinger.

mehr...

365 Tage Viva con Agua - Jahresbericht 2014

Gemeinsam mit Unterstützer*innen, Mitarbeiter*innen und dem gesamten Netzwerk erleben wir noch einmal 365 Tage FÜR WASSER.

Es war aufregend, inspirierend und produktiv, das Jahr 2014!

So erzielten wir gemeinsam in Deutschland ein herausragendes Spendenergebnis von insgesamt 1.310.815 Euro – die höchste Spendensumme seit Vereinsgründung im Jahre 2006. Grund zur Freude voller Dankbarkeit!

Taucht ein in ein Album aus bewegenden Fotos, mitreißenden Stories und spannenden Hintergrundgeschichten mit und von Viva con Agua. ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE!

Auf ISSUU durchblättern & lesen.

Als PDF (3 MB) herunterladen.

VCA Kampala erstmalig auf Projektbesuch
in Moroto und Karamoja

Nobert Latim, Mitbegründer der Crew Viva con Agua Kampala in Uganda, berichtet vom ersten Projektbesuch der ugandischen Supporter*innen in Moroto und Karamoja. Sein Freund und weiterer Mitbegründer von Viva con Agua Kampala, Papa Shabani, hielt viele einzigartige Momente in bewegenden Fotos fest.

Marteria, Maeckes, Los Piratos, Onejiru, Rebelzer, Julia Benz, Bobbie Serrano - this is just a small list of the many Viva con Agua (VCA) supporters that have come to Uganda and visited the Viva con Agua / Welthungerhilfe projects.

Despite such an amazing list, at some point it started to feel like something small was missing. With a steadily increasing number of activists from Uganda, it became more and more desirable to show these Ugandan supporters what exactly they are supporting. Hence, the idea of the Moroto trip started to surface.

mehr...